Abstimmungsmonitor November 2020: Zwischenbericht

Symbolbild Abstimmung

Medien berichten intensiv, aber ambivalent bis leicht negativ über Konzernverantwortungsinitiative

In rund zwei Wochen stimmt die Schweizer Bevölkerung über die Konzernverantwortungsinitiative (KVI) und die Kriegsgeschäfteinitiative ab. In einem ersten Zwischenbericht gibt der Abstimmungsmonitor Aufschluss über die Medienresonanz zu den beiden nationalen Vorlagen.

Die Schweizer Medien berichten bisher unterschiedlich stark über die beiden Abstimmungsvorlagen. Die Konzernverantwortungsinitiative findet fast dreimal so viel Beachtung wie die Kriegsgeschäfteinitiative. Bei beiden Vorlagen ist die Tonalität der Beiträge ambivalent bis leicht negativ. Zudem sind die sprachregionalen Unterschiede markant: Die KVI findet zwar sowohl in der Deutschschweiz als auch in der Suisse romande mehr Resonanz als die Kriegsgeschäfteinitiative. Deutschschweizer Medien berichten aber deutlich mehr über die Vorlage als die Medien aus der Suisse romande. Auch erfährt die KVI in der Deutschschweiz insgesamt mehr Kritik.

Weiterführende Informationen im Zwischenbericht (PDF, 507 KB) des Abstimmungsmonitors. Der Schlussbericht folgt kurz vor dem Abstimmungswochenende.