Podium zur Wirtschaftsberichterstattung in der Schweiz - jetzt vormerken

Symbolbild Schweizer Medien

Die Medienkonzentration nimmt stetig zu, wie Analysen des Medienqualitätsratings zeigen. Mit welchen Folgen für die Wirtschaftsberichterstattung? Dieser Frage geht die Podiumsveranstaltung vom 20. Juni 2022 nach.

Die Medienkonzentration in der Schweizer Medienlandschaft nimmt kontinuierlich zu - sowohl auf der Ebene der Konzerne als auch inhaltlich. Dies belegen die Analysen des Medienqualitätsratings, an welchem das fög beteiligt ist.

Auch die Wirtschaftsberichterstattung ist von dieser Entwicklung betroffen. An einer gemeinsamen Podiumsveranstaltung des Stiftervereins Medienqualität Schweiz und Swiss Re wird der Frage nachgegangen, was die fortschreitende Medienkonzentration für die Qualität und den Stellenwert des Wirtschaftsjournalismus in der Schweiz bedeutet. 

Wann: Montag, 20. Juni 2022, 17:30-20:30 Uhr

Wo: Swiss Re NEXT, Mythenquai 60, 8002 Zürich

Auf ein Input-Referat von Daniel Vogler, Forschungsleiter und stellvertretender Direktor des fög, zur Entwicklung der Wirtschaftsberichterstattung über die letzten Jahre folgt eine Podiumsdiskussion. Welche Folgen hat die Medienkonzentration für den Wirtschaftsjournalismus und die Unternehmensberichterstattung? Tendiert der Wirtschaftsjournalismus zum Boulevard? Und was sollte er tatsächlich leisten? Diese und weitere Fragen diskutieren Patrik Müller, Chefredaktor CH Media, Daniel Vogler, Forschungsleiter und stellvertretender Direktor des fög, Michael Willi, Chief Communications Officer von Novartis und Rena Zulauf, Vorstand Medienqualität Schweiz und Medienanwältin ZULAUF PARTNER. Geleitet wird die Diskussion von Alexandra Stühff, stellvertretende Ressortleiterin NZZ Wirtschaft.

Merken Sie sich den Termin bereits heute vor. Informationen zur Anmeldung werden hier demnächst auf unserer Webseite aufgeschaltet.