Trotz redaktioneller Kooperation: Online- und Offline-Pendants unterscheiden sich signifikant

Das heisst, beide Kanäle berücksichtigen einen wesentlichen Teil der Beiträge des anderen Kanals nicht. Zudem haben sich die Qualitätsunterschiede zwischen den Print- und den Onlineausgaben eines Mediums (gemessen über die Front- respektive Aufmacherbeiträge) weiter akzentuiert. Es macht für den Nutzer also im Moment noch einen Unterschied, ob er ein Medium über den Onlinekanal oder in der gedruckten Ausgabe liest.

Bericht 2: Unterschiede zwischen Print- & Online-Kanal (PDF, 132 KB)

Bis zum Erscheinungsdatum des Jahrbuchs 2015, am 26. Oktober, werden auf dieser Website weitere Vorabbefunde publiziert.

Die Medienkonferenz zur sechsten Ausgabe des Jahrbuchs Qualität der Medien findet am Montag, 26. Oktober 2015 um 10.15 im Hotel Bellevue Palace in Bern statt. Neben der Präsentation der neusten Erkenntnisse werden namhafte Medienjournalisten und Medienkritiker über die Befunde und über die Zukunft des Informationsjournalismus diskutieren.

Zu den Podiumsteilnehmern zählen Rainer Stadler (Medienjournalist NZZ), Nick Lüthi (Leiter Medienwoche) und Mark Eisenegger (fög) . Moderator: Hannes Britschgi (Ringer).

Mehr Informationen über das Jahrbuch Qualität der Medien