Präsentation Jahrbuch 2021

Cover Jahrbuch

Mit der Corona-Pandemie haben absichtlich verbreitete Falschnachrichten neuen Auftrieb erhalten. Doch als wie problematisch wird Desinformation hierzulande wahrgenommen? Welche Kanäle und Quellen sieht die Bevölkerung in der Schweiz als Haupttreiber für die Verbreitung von Falschnachrichten? Und wie gehen die Menschen mit «Fake News» um? Darüber informieren die Forschenden des fög an der Präsentation des Jahrbuchs Qualität der Medien 2021.

Neben dem Schwerpunkt zur Desinformation untersucht das Jahrbuch, wie sich die Qualität der Medienberichterstattung zur Corona-Pandemie über die Zeit entwickelt hat und wie es um die Vielfalt in der Schweizer Medienberichterstattung steht. Zudem liefert das Jahrbuch auch dieses Jahr aktuelle Kennzahlen zur Nutzung und Finanzierung der Medien sowie zur Entwicklung des Schweizer Mediensystems generell.

Wir laden Sie herzlich ein zur Jahrbuch-Präsentation 2021 mit anschliessender Podiumsdiskussion. Der Anlass wird in Präsenz durchgeführt und via Livestream übertragen. Der Eintritt ist frei.

Montag, 25. Oktober 2021, 10.15- ca. 11.45 Uhr, anschliessend Apéro
Kleine Aula der Universität Zürich (Raum RAA-G-01) / Livestream
Rämistrasse 59, 8001 Zürich

Auf dem Podium diskutieren Ingrid Brodnig (österreichische Journalistin und Autorin), Mark Eisenegger (Direktor des fög), Edda Humprecht (Kommunikationswissenschaftlerin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung/UZH) und Yannick Wiget (Leiter Faktencheck Tagesanzeiger). Moderation: Nicoletta Cimmino.

Bitte beachten Sie, dass das Vorweisen eines gültigen COVID-Zertifikat Voraussetzung für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung ist. Das Tragen einer Hygienemaske im Saal wird empfohlen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten Sie, sich bis am Mittwoch, 20. Oktober 2021 anzumelden. Bei einer online Teilnahme erhalten Sie den Link im Vorfeld zugeschickt.

Vielen Dank an unsere Förderpartner, welche das Jahrbuch Qualität der Medien 2021 und die Präsentation der Befunde überhaupt möglich machen.