Linards Udris

Linards Udris, Dr.

Stv. Forschungsleiter

Tel.: +41 (0)44 635 21 17

linards.udris@foeg.uzh.ch

Forschungsschwerpunkte

Öffentlichkeitssoziologie, Politische Kommunikation, sozialer Wandel, Qualität der Medien

Curriculum vitae

Seit 2018: Oberassistent am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung IKMZ / Universität Zürich (Lehrstuhl Mark Eisenegger) und stellvertretender Forschungsleiter am fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

2015-2017: Stellvertretender Leiter des fög – Forschungsinstituts Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

Seit 2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

Seit 2006: Lehrbeauftragter an den Universitäten Zürich (seit 2006), Bern (2014, 2016), Salzburg (2016), Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (seit 2011) und Berner Fachhochschule Soziale Arbeit (seit 2014)

2010: Promotion zum Dr. phil. mit der Dissertation „Politischer Extremismus und Radikalismus: Problematisierung und diskursive Gelegenheitsstrukturen in der öffentlichen Kommunikation der Deutschschweiz“ (K. Imhof, F. Esser)

2005-2010: Wissenschaftlicher Assistent am fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich

2000-2001: Deutschlehrer an der Hartford Union High School (Wisconsin, USA)

1997-2005: Studium der Allgemeinen Geschichte, Englischen Sprachwissenschaft und Soziologie an der Universität Zürich

Aussenaktivitäten und Mitgliedschaften

Organisator von Tagungen und Konferenzen: “Media performance and Democracy – The Debate Continues” (ICA Preconference, San Diego, Mai 2017; zusammen mit J. Seethaler, Österreichische Akademie der Wissenschaften), “Populism and Democracy» (BMU & NCCR Democracy, Zürich, Juni 2016, zusammen mit W. Wirth & F. Esser, IKMZ UZH, und W. Haug, BMU), «Media Performance and Democracy – Defining and Measuring the Quality of News” (ICA Preconference, Fukuoka, Juni 2016, zusammen mit J. Seethaler, Österreichische Akademie der Wissenschaften

Gastbeiträge in Medien und Blogs, zum Beispiel Neue Zürcher Zeitung (5.5.2015), Republik (14.2.2018), medienwoche.ch (10.3.2016, 30.5.2015), Geschichte der Gegenwart (2.4.2017), defacto (17.3.2017, 24.11.2015), European Journalism Observatory (8.1.2018, 7.7.2017, 24.1.2017, 25.1.2016) und Interviews, zum Beispiel Le Temps (29.12.2017), Echo der Zeit (Radio SRF, 19.3.2017, 3.3.2011), Deutschlandfunk (13.12.2017), SRF myschool (25.10.2017, 4.9.2017), Radio SRF 2 Kultur (22.10.2015) oder persoenlich.com (26.11.2014)

Gutachter- und Rezensionstätigkeiten für ICA (Political Communication Division), ECREA (Political Communication Division), «Publizistik», «M &K – Medien und Kommunikationswissenschaft», «Information, Communication & Society» und «Swiss Political Science Review» und

Mitglied der ICA, ECREA und der SGKM, assoziierter Partner des European Journalism Observatory

 

Einladungen und Auszeichnungen

2018: Einladung als Keynote Speaker an der Fachgruppentagung «Politische Kommunikation in und über Krisen» (DGPuK & SGKM), Fribourg, 9.2.2018

2017: Einladung als Referent am 1. Schweizer Digitaltag, Hauptbahnhof Zürich, 23.11.2017; Begleitvideo zur Veranstaltung mit dem UZH Talk von Linards Udris hier ansehen

2009: Förderpreis der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft für die Dissertation (Sabbatical)

Projekte (letzte fünf Jahre)

2010-aktuell: Jahrbuch Qualität der Medien – Schweiz, Suisse, Svizzera, gefördert durch die Kurt Imhof Stiftung für Medienqualität.

2018-aktuell: Demokratische Qualität der Medienberichterstattung, DACH-Projekt, gefördert durch DFG, FWF und SNF

2013-aktuell: Wahl- und Abstimmungsmonitor (Analysen der Medienberichterstattung über Wahlen und Abstimmungen in der Schweiz), gefördert durch Eigenmittel.

2015-2017: Intimisierung der öffentlichen Kommunikation, gefördert durch den Schweizerischen Nationalfonds

2013-2017: Debatten über soziale Sicherheit – das Beispiel Altersvorsorge, gefördert durch Privatwirtschaft

2012-2015: Politischer Populismus und Medienpopulismus, gefördert durch BMU Stiftung Bevölkerung, Migration und Umwelt

2010-2013: Conceptions of Europe – alternative demos conceptions in the European Union, gefördert durch den Schweizerischen Nationalfonds (NCCR Democracy)

Wichtigste Publikationen

Udris, Linards; Schranz, Mario (2018, i.E.): Das Intime im Blick der Medien. Eine vergleichende Analyse zur Intimisierung der Berichterstattung in Schweizer Informationsmedien der Gattungen Presse, Rundfunk und Online. In: Roger Blum, Mark Eisenegger, Patrik Ettinger & Marlis Prinzing (Hg): Intimisierung des Öffentlichen. Reihe Mediensymposium Luzern, Wiesbaden: Springer Verlag.

Ko-Autor des Jahrbuchs Qualität der Medien (Ausgaben 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017). Autor der Kapitel «Hauptbefunde» und «Radio und Fernsehen». Hauptbefunde des aktuellsten Jahrbuchs hier.

Lucht, Jens; Udris, Linards; Vogler, Daniel (2017): Politische Inszenierungen. Eine Inhalts- und Resonanzanalyse der Facebook-Seiten bundesdeutscher Parteien. Durchgeführt vom Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft der Universität Zürich (fög) im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung. Friedrich-Ebert-Stiftung. Bonn. Download hier.

Udris, Linards; Eisenegger, Mark; Schneider, Jörg (2016): News Coverage about Direct-Democratic Campaigns in a Period of Structural Crisis. In: Journal of Information Policy 6, S. 68–104. DOI: 10.5325/jinfopoli.6.2016.0068. http://www.jstor.org/stable/10.5325/jinfopoli.6.2016.0068 

Udris, Linards; Lucht, Jens; Schneider, Jörg (2015): Contested elections in increasingly commercialized media. A diachronic analysis of Executive and Parliamentary elections news coverage in Switzerland. In: Swiss Political Science Review Download Article (PDF, 853 KB)

Udris, Linards; Lucht, Jens (2014): Transformation of the news media: growing independence from politics – growing dependence on the market. In: Frank Esser und Jesper Strömbäck (Hg.): Mediatization of Politics: Understanding the Transformation of Western Democracies. Basingstoke: Palgrave Macmillan, S. 114-136.

Lucht, Jens; Udris, Linards (2013): Kommerzialisierung und Konzentration der Medien im internationalen Vergleich. In: fög - Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich (Hg.): Qualität der Medien. Schweiz - Suisse – Svizzera (Studien 1/2013). Basel: Schwabe, S. 1-31.

Udris, Linards (2012): The Press and the Repeal of National Prohibition. In: Thomas Welskopp und Alan Lessoff (Hg.): Fractured Modernity - America Confronts Modern Times, 1890s to 1940s. München: Oldenbourg, S. 97–127.

Udris, Linards (2012): Schweizer Medien im Wahlkampf. Qualität der Medienberichterstattung vor den Eidgenössischen Wahlen 2011. In: fög - Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich (Hg.): Jahrbuch 2012 Qualität der Medien. Schweiz - Suisse - Svizzera. Basel: Schwabe, S. 293–315.

Udris, Linards (2012): Qualität der Medien - Wo steht der Aargau? In: Béatrice Ziegler und Nicole Wälti (Hg.): Wahl-Probleme der Demokratie (Schriften zur Demokratieforschung. Herausgegeben durch das Zentrum für Demokratie Aarau, 5). Zürich: Schulthess, S. 203–224.

Udris, Linards (2011): Politischer Extremismus und Radikalismus. Problematisierung und diskursive Gelegenheitsstrukturen in der öffentlichen Kommunikation der Deutschschweiz. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Download Manuskript (PDF, 8755 KB)

Udris, Linards; Lucht, Jens (2011): Qualitätsmedien in Pressesystemen. Wandel der Medienstrukturen gleich Wandel der Medieninhalte? In: Roger Blum, Heinz Bonfadelli, Kurt Imhof und Otfried Jarren (Hg.): Krise der Leuchttürme öffentlicher Kommunikation – Vergangenheit und Zukunft der Qualitätsmedien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 151–176.

Udris, Linards; Ettinger, Patrik (2011): Rechtsextremismus und öffentliche Kommunikation. In: Brigitta Gerber und Damir Skenderovic (Hg.): Wider die Ausgrenzung. Für eine offene Schweiz (Debatten). Zürich: Chronos, pp. 93–137.

Udris, Linards; Imhof, Kurt; Ettinger, Patrik (2011): Problematisierung des Fremden in der direkten Demokratie. In: fög - Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich (Hg.): Qualität der Medien - Jahrbuch 2011. Schweiz - Suisse - Svizzera. Basel: Schwabe, S. 377–407.

Ettinger, Patrik; Udris, Linards (2009): Islam as a threat? Problematisation of Muslims in the mass media and effects on the political system. In: Lee Marsden und Heather Savigny (Hg.): Media, Religion, and Conflict. Burlington, VT: Ashgate, S. 59–80.

Udris, Linards; Lucht, Jens (2009): Öffentliche Kommunikation im Umbruch? Wandel der Medienstrukturen und Medieninhalte in ländervergleichender und diachroner Perspektive. In: Birgit Stark und Melanie Magin (Hg.): Die österreichische Medienlandschaft im Umbruch (Relation: Beiträge zur vergleichenden Kommunikationsforschung, New Series, vol. 3). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, S. 17–40.

Udris, Linards; Imhof, Kurt; Ettinger, Patrik (2009): New Chances for Attracting Attention: The Extreme Right and Radical Right in Swiss Public Communication, 1960-2005. In: Marcel A. Niggli (Hg.): Right-wing Extremism in Switzerland. National and international perspectives (Studien zur Schweizer Politik, 2). Baden-Baden: Nomos, S. 41–57.

Udris, Linards; Eisenegger, Mark (2007): Jewish and Muslim Actors in the Media: Presentation of a Method for Capturing Typifications of Inclusion and Exclusion. In: Martin Liepach, Gabriele Melischek und Josef Seethaler (Hg.): Jewish Images in the Media (Relation. Zeitschrift für vergleichende Kommunikationsforschung New Series Vol. 2), S.121–137.