Navigation auf uzh.ch

Suche

Willkommen am fög – Forschungszentrum Öffentlichkeit und Gesellschaft

Medienecho - Alle Beiträge

Newsliste

  • SRF Regionaljournal: Zukunft des Regionaljournalismus

    Das Stadtmagazin Tsüri.ch ist 10 Jahre alt. Linards Udris spricht im Interview anlässlich des Jubiläums über das Onlinemagazin und über die generelle Bedeutung des Lokaljournalismus im Onlinebereich.

  • SRF News: Linards Udris zur Medienberichterstattung über Bundesratswahlen

    Warum fokussieren die Medien so stark auf Bundesratswahlen? Linards Udris gibt im Interview Auskunft und zeigt auf, inwiefern eine fög-Studie zu diesem Thema von 2015 noch immer hochrelevant ist. 

  • Le Temps: Avec la couverture des crises, les médias s’améliorent

    Die Qualität der Medien ist 2023 trotz sinkender Vielfalt gestiegen. Le Temps geht in diesem Beitrag tiefer auf den Befund des Jahrbuchs 2023 ein.

  • RSI Rete Uno: La qualità dei media elvetici è aumentata

    Rete Uno präsentiert eine übersicht über die Befunde des Jahrbuch 2023. Im Zentrum steht die Studie zu Künstlicher Intelligenz im Journalismus.

  • Republik: Interview mit Mark Eisenegger zu den jüngsten Entwicklungen im Schweizer Mediensystem

    Der Bundesrat will das Budget der SRG kürzen, die grossen Verlage bauen Hunderte Stellen ab – und immer mehr Menschen wenden sich gleich ganz vom Journalismus ab. Mark Eisenegger ordnet die Entwicklungen anhand der Befunde des Jahrbuchs 2023 ein.

  • Aargauer Zeitung: KI-Einsatz ist unbeliebt

    Die Aargauer Zeitung fasst die Vertiefungsstudie des Jahrbuchs 2023 zu KI im Journalismus pointiert zusammen: "Niemand will journalistische Beiträge, die von Künstlicher Intelligenz verfasst werden"

  • Tages-Anzeiger: Misstrauen gegenüber KI im Journalismus

    Der Tages-Anzeiger fasst die Befunde der Vertiefungsstudie zu KI im Journalismus zusammen. Ebenfalls erwähnt wird der Anstieg in der Medienqualität sowie die wachsende Anzahl der Newsdeprivierten in der Schweiz.

  • SRF Tagesschau: Gute Noten für Schweizer Medien

    Die Tagesschau fasst die Ergebnisse des Jahrbuchs 2023 zusammen und geht auf die zunehmende Medienqualität bei abnehmender Vielfalt, die steigende Newsdeprivation und die skeptische Haltung der Schweizer Bevölkerung gegenüber KI im Journalismus ein.

  • Deutschlandfunk: Stimmen zur "Halbierungsinitiative"

    Die SRG steht unter Druck, nationalkonservative Kräfte äussern den Vorwurf, der öffentliche Rundfunk berichte zu linkslastig. Deise Behauptung lässt sich empirisch nicht nachweisen, so Linards Udris im Beitrag.

  • Tages-Anzeiger: Teletext als Massnahme gegen Newsdeprivation (?)

    Der Tages-Anzeiger fasst die neusten fög-Analysen zur Newsnutzung in der Schweiz zusammen und diskutiert den Teletext als möglichen Weg, Newsdeprivierte mit Nachrichten zu erreichen.

  • Tages-Anzeiger: Debatte um Service public

    Im Zuge der Halbierungs-Initiative wird die Finanzierung der SRG erneut zum Thema. Linards Udris ordnet ein und bezieht die Debatte auf die Befunde des Reuters Digital News Reports.

  • Nau.ch: Digital News Report - Länderbericht Schweiz

    Der Reuters Digital News Report 2023 ist da - und mit ihm der Schweizer Länderbericht, den das fög verantwortet. Auf Nau.ch werden einige Hauptbefunde aufgegriffen.

  • EJO: Wie sich Auslandschweizer:innen über ihr Herkunftsland informieren

    Wie informieren sich Auslandschweizer:innen über das Geschehen in der Schweiz? Und wie hängt das mit politischer Teilhabe zusammen? Daniel Vogler und Jörg Schneider stellen im EJO ihre Studie vor.

  • Tages-Anzeiger: Neue Chefredaktion von 20 Minuten

    Desirée Pomper ist die neue Chefredaktorin von 20 Minuten. Der Tagesanzeiger nimmt die Rochade in der Chefredaktion als Anlass, die Vergangenheit und Gegenwart des Mediums Revue passieren zu lassen. Auch Linards Udris, stellvetretender Forschungsleiter des fög, kommt zu Wort.

  • Tages-Anzeiger: Repräsentation von Minderheiten in den Medien

    Linards Udris, stellvetretender Forschungsleiter des fög, über die mediale (Nicht-)Darstellung von Menschen mit Migrationshintergrund in der Schweiz.

  • SRF Regionaljournal: Wanderausstellung "Wir und der Journalismus"

    Die neue Ausstellung "Auf der Suche nach Wahrheit", an der sich das fög beteiligt, hat im Kulturmuseum St. Gallen die Türen geöffnet. Das Regionaljournal Ostschweiz berichtet.

  • SRF: Entwicklung der Klimabewegung

    Dario Siegen, wissenschaftlicher Mitarbeiter des fög, zur Themendynamik der Klimabewegung in der Schweiz: «Als die Bewegung vor allem 2019 viel Momentum hatte, waren Klimathemen dominierend in den Medien. Doch dann kam die Pandemie.»

  • St. Galler Tagblatt: Spagat zwischen Print und Online

    Wie können Regionalzeitungen den Spagat zwischen Print und Online schaffen? Daniel Vogler, Forschungsleiter des fög, erklärt, dass das Interesse an regionalen Nachrichten auch bei den Jüngeren durchaus vorhanden sei, aber: "Es genügt dabei nicht, einfach nur die gedruckte Zeitung ins Netz zu stellen."

  • 20 Minuten: "Die Debatte um Elon Musk hat dem SRG-Vorhaben wohl Auftrieb verschafft"

    Die SRG will den Dialog online von Hate Speech befreien. Mark Eisenegger, Direktor des fög, beurteilt das Vorhaben positiv – eine Kooperation mit privaten Medienhäusern sei aber wünschenswert.

     

  • Swissinfo: Medienrepertoires von Auslandschweizer:innen

    Medienkonsum ist mit politischer Partizipation verknüpft - das ist auch bei Auslandschweizer:innen der Fall. Swissinfo berichtet über eine Studie von Daniel Vogler und Jörg Schneider, die die Medienrepertoires von Auslandschweizer:innen analysiert.

  • Das Erste: "Multiple-Leaks Affäre"

    Linards Udris, stellvertretender Forschungsleiter des fög, teilt seine Einschätzungen zu den sogenannten Corona-Leaks, die eigentlich auch "Multiple-Leaks Affäre" genannt werden könnte.

  • Echo der Zeit: Die Medien und der Fall «Bankman-Fried»

    Welche Rolle spielen die Medien beim Hype um neue Unternehmer-Typen? Gespräch mit Daniel Vogler, Forschungsleiter des Forschungszentrums für Öffentlichkeit und Gesellschaft.

  • 10 vor 10: Leaks, Politik und Medien

    Welche Rolle spielen Indiskretionen in der Politik und in den Medien? Linards Udris, stellvertretender Forschungsleiter am Forschungszentrum Öffentlichkeit und Gesellschaft, ordnet ein.

  • Echo der Zeit: Corona-Leaks

    Die Enthüllungen der "Schweiz am Sonntag" zu den Indiskretionen während der Coronapandemie werfen ein Schlaglicht auf Medien und Politik. Linards Udris, stellvertretender Forschungsleiter am fög, kommentiert die Situation im Interview.

  • Schaffhauser Nachrichten: "Wir müssen die Medienkompetenz nachhaltig fördern"

    Fög-Direktor Mark Eisenegger bilanziert zum Jahresende: Die Qualität der Schweizer Medien hat leicht zugenommen, Defizite bleiben bei der Medienvielfalt. Um die Qualitätsmedien zu erhalten, braucht es geeignete Fördermassnahmen und eine Förderung der Medienkompetenz.

  • RTS Médialogues: Les indigents médiatiques sont de plus en plus nombreux en Suisse

    Maude Rivière, Geschäftsleiterin des fög, im Interview mit RTS zu den Hauptbefunden des Jahrbuchs 2022: stabiles Qualitätsniveau der Schweizer Medien aber steigende News-Deprivation, mit Folgen für die politische Partizipation.

  • SRF Trend: Frauen in der Wirtschaftsberichterstattung

    Medienberichte über Wirtschaft sind bei Frauen weniger beliebt als bei Männern. Doch die Medienhäuser bemühen sich um die Frauen. Die Kommunikationswissenschaftlerin Sarah Marschlich ordnet ein.

  • SRF Medientalk zu Medienjournalismus und Newsdeprivation

    Aus aktuellem Anlass thematisiert der Medientalk den prekären Stellenwert von Medienjournalismus in der Schweiz. Nach einem Interview mit Medienwissenschaftlerin Silke Fürst erläutert Daniel Vogler, Forschungsleiter des fög, neueste Befunde zur News-Deprivation.

  • Corriere del Ticino: News-Deprivation und Mediennutzung Jugendlicher

    Der Corriere del Ticino thematisiert die Hauptbefunde des Jahrbuchs 2022, insbesondere die Zusammenhänge zwischen der sinkenden Mediennutzung und deren Folgen für die Demokratie.

  • AZ: Jahrbuch Qualität der Medien 2022

    Die Aargauer Zeitung fasst die Hauptbefunde des Jahrbuchs 2022 zusammen. Zitate von Mark Eisenegger, Direktor des fög und Linards Udris, stellvertretender Forschungsleiter, werden zur Einordnung heranzgezogen.

  • Tagesschau: «News-Depriviert»: Nachrichtenabstinenz nimmt zu

    In der Tagesschau werden die im Jahrbuch 2022 präsentierten Befunde zur Mediennutzung von Jugendlichen und zur Problematik der steigenden News-Deprivation diskutiert. Mark Eisenegger ordnet ein und stellt Lösungsansätze vor.

  • Echo der Zeit: Interesse an Informations-Journalismus schwindet

    Das Echo der Zeit thematisiert den Befund des Jahrbuchs 2022 zur steigenden News-Deprivation und setzt den Fokus auf die Folgen für die Demokratie.

  • watson.ch: Mediennutzung von Jugendlichen und News-Deprivation

    watson.ch fasst die Hauptbefunde des Jahrbuchs Qualität der Medien 2022 zusammen.

  • 20 Minutes: Les 19-24 ans ne consomment que sept minutes d’actu par jour

    20 Minutes greift die Befunde des Jahrbuchs 2022 zur Mediennutzung von Jugendlichen und zu den Folgen der News-Deprivation für die Demokratie auf.

  • RSI Telegiornale: La crisi dei media svizzeri

    Telegiornale von RSI zu den Hauptbefunden des Jahrbuchs Qualität der Medien 2022

  • persoenlich.com: Interview zum Jahrbuch 2022

    Mark Eisenegger und Daniel Vogler zu Herausforderungen und Chancen bei der News-Nutzung von Jugendlichen, zur Qualität der Schweizer Berichterstattung über den Ukrainekrieg und weiteren Hauptbefunden des Jahrbuchs Qualität der Medien 2022.

  • Radio 1: Jahrbuch Qualität der Medien 2022

    Linards Udris im Interview mit Radio 1 zu Hauptbefunden des Jahrbuchs 2022: Mediennutzung von Jugendlichen, steigende News-Deprivation und deren Folgen für die direkte Demokratie.

  • La Liberté: Les jeunes se détournent de l’info

    Im Durchschnitt verbringen Jugendliche täglich nur sieben Minuten damit, via Smartphone Nachrichten zu konsumieren. La Liberté berichtet über diesen und weitere Hauptbefunde des Jahrbuchs 2022 und bezieht sich auf die Erläuterungen von fög-Direktor Mark Eisenegger.

  • EJO: Hohe Medienqualität beim Ukrainekrieg

    Das European Journalism Observatory nimmt Bezug auf die fög-Studie zur Berichterstattung über den Ukrainekrieg und hält fest: "Schweizer Online-Medien berichten vielfältig über den Krieg, vermitteln Hintergründe und setzen Bilder vorsichtig ein. Aber sie vernachlässigen indirekt betroffene Regionen und sind abhängig von externen Quellen."

  • nau.ch: Berichterstattung über den Ukrainekrieg

    Nau.ch nimmt Bezug auf die fög-Studie zur Berichterstattung über den Ukraine-Krieg. Betont werden vor allem die hohe Einordnungsleistung und die starke Abhängigkeit von externen Quellen.

  • SFR Morgengast

    Linards Udris gibt bei SRF 1 als Morgengast einen Überblick zu den Befunden bezüglich der Medienberichterstattung über den Ukrainekrieg.

  • Süddeutsche Zeitung: Hat Keystone-SDA eine Zukunft?

    In der Süddeutschen Zeitung wird die Zukunft der Schweizer Nachrichtenagentur erörtert. Linards Udris gibt einen Überblick über die aktuelle Situation und schätzt Unterstützungsmassnahmen ein.

  • Rendez-Vous: Kaum Interesse an Wirtschaftsjournalismus

    Radio SRF berichtet über die Befunde zur Wirtschaftsberichterstattung, die Daniel Vogler an einer gemeinsamen Podiumsveranstaltung des Stifterverein Medienqualität Schweiz und Swiss Re präsentiert hat.

  • SRF: Abstimmungsmonitor Mai 2022

    Radio SRF berichtet über einen "flauen" Abstimmungskampf zu den Vorlagen vom 15. Mai 2022 und nimmt Bezug auf den Abstimmungsmonitor des fög. Linards Udris kommentiert die Befunde.

  • Republik: Immer mehr Journalist:innen steigen aus

    Die Republik hat ihre Zählung von Aussteiger:innen aus dem Journalismus weitergeführt. Auffällig dabei: Jede:r vierte Aussteiger:in war beim SRF angestellt. Linards Udris schätzt die Entwicklungen ein.

  • Rendez-Vous: Das Ende von Higgs

    Das Wissenschaftsmagazin Higgs muss seinen Betrieb aus finanziellen Gründen einstellen: die Zahlungsbereitschaft beim Publikum ist zu tief. Daniel Vogler ordnet ein.

  • 20 Minuten: Der Umgang mit Kriegsbildern

    Medienschaffende werden zur Zeit während ihrer Arbeit viel mit Kriegsbildern konfrontiert, was belastend und verstörend sein kann. Dennoch - oder gerade deshalb - ist es erforderlich, dass der Journalismus seine Rolle im Umgang mit Informationen wahrnimmt, so Linards Udris.

  • SRF Trend: Medienimperium CH Media

    Die SRF-Sendung "Trend" berichtet aus der neuen Schaltzentrale des "heimlichen Medienimperiums" CH Media in Zürich-Nord. Einschätzungen von Linards Udris zur Wachstumsstrategie des Medienhauses. 

  • Echo der Zeit: Bundesrat gegen Verbot von RT und Sputnik

    Das SRF berichtet im Echo der Zeit über den Entscheid des Bundesrats gegen ein Verbot des TV-Senders RT (früher "Russia Today") und des Nachrichtenportals Sputnik. Diese dürfen in der Schweiz weiterhin ausgestrahlt werden, obwohl sie vom russischen Staat finanziert werden und Kriegspropaganda verbreiten. Linards Udris ordnet den Entscheid ein. 

  • RTS: Fake news, une pandémie de mensonges

    Lisa Schwaiger analysiert in der Dokumentation von Temps Présent den einzigartigen Kontext der Coronapandemie und erläutert, inwiefern dieser die Aufnahmebereitschaft für und die Verbreitung von Fake News begünstigt.

  • Nein zum Medienpaket - wie weiter?

    Nach dem Nein zum Massnahmenpaket Medien drängt isch die Frage auf, welche Alternativen zur Medienförderung ergriffen werden können. Linards Udris stellt in der Tagesschau verschiedene Ansätze vor und schätzt ab, bis wann eine Lösung gefunden werden muss.

  • Republik: Gründe für das Nein

    Nachdem die Stimmbürger:innen am 13. Februar 2022 das neue Mediengesetz abgelehnt haben, erörtert die Republik mögliche Gründe für das Nein.

  • Le Temps: Aide aux médias: les journaux ont-ils été fair-play?

    Welche Rolle hat der Journalismus beim Referendum über das Medienpaket gespielt? Le Temps beleuchtet Positionen und Engagement von verschiedenen Medienschaffenden und analysiert die Berichterstattung über den Abstimmungskampf, unter anderem gestützt auf die auf die Ergebnisse des Abstimmungsmonitors des fög.

  • bluewin.ch: Abstimmungsmonitor Medienpaket

    Auf bluewin.ch erscheint ein Beitrag über die Befunde des Abstimmungsmonitors zur Vorlage zum neuen Mediengesetz.

  • persoenlich.com: Abstimmungsmonitor Medienpaket

    persoenlich.com berichtet über die Befunde des Abstimmungsmonitors bezüglich des Medienpakets. 

  • Le Temps: Le modèle économique déclinant de la presse

    Vor dem Hintergrund der eidgenössischen Abstimmung zum Mediengesetz analysiert Le Temps die schwierige finanzielle Situation des Journalismus in der Schweiz und nimmt Bezug auf die Jahrbücher des fög.

  • Watson: "Der freie Markt versagt im Journalismus"

    Guter Journalismus brauche Personal, Geld und Zeit, sagt Mark Eisenegger im Interview mit Watson. Doch diese Ressourcen fielen weg. Im Gespräch über das Mediengesetz erklärt er, warum es der freie Markt nicht mehr richten kann.

  • La Domenica: "Una democrazia non può funzionare senza giornalismo"

    In vista della votazione popolare sul pacchetto di aiuti ai media, Mark Eisenegger, direttore dell’istituto Fög, ha parlato con La Domenica.

  • Gastbeitrag von Eisenegger & Udris in CH-Media Zeitungen

    Mark Eisenegger (Direktor) und Linards Udris (stv. Forschungsleiter fög) kommentieren das Medienpaket zugunsten der Medien aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht.

  • Echo der Zeit: Corona schlägt den Klimawandel

    Seit Ausbruch der Pandemie dominiert Corona die Titelseiten. Das Thema Klima hatte in der Medienberichterstattung zuweilen einen schweren Stand. War es zu viel Corona? Mit Einschätzungen von Dario Siegen vom fög/IKMZ.

  • La Liberté: Linards Udris im Interview zum Mediengesetz

    Linards Udris vom fög bezieht Stellung zu Fragen der Medienfinanzierung und - förderung mit Blick auf die Abstimmung zum Mediengesetz vom 13. Februar.

  • Fairmedia: "Unwahrscheinlich, dass Medien Beisshemmungen entwickeln"

    Einschätzungen von Mark Eisenegger, Direktor des fög, zum Medienpaket und dem Zusammenhang zwischen Finanzierungsformen und journalistischer Qualität.

  • Echo der Zeit zum Medienpaket

    Im Echo der Zeit wurde die Frage behandelt ob das Medienpaket die Unabhängigkeit der Medien gefährde. Neben Statements von Vinzenz Wyss und Manuel Puppis äussert sich auch Linards Udris vom fög.

  • 10vor10: Medienpaket

    Linards Udris vom fög hält die Finanzierung von Medien durch Stiftungen und Mäzen:innen für gefährlicher als andere Formen der Finanzierung, nämlich dann, wenn Eigeninteressen nicht transparent gemacht werden würden.

  • 20 Minuten: Kritische Berichterstattung & Mediengesetz

    Der Nebelspalter veröffentlicht ein Video, in dem Ringier-Chef Marc Walder wünscht, dass die Regierung in der medialen Berichterstattung unterstützt werden soll, um gut durch die Krise zu kommen. Kurze Einschätzung von Linards Udris, stellvertretender Forschungsleiter des fög.

  • SRF: Krisenkommunikation Bund & Kantone

    Daniel Vogler, Forschungsleiter des fög, im Interview mit SRF: "Krisenkommunikation darf nicht nur auf Bedrohung fokussieren." Die Medien hingegen machen ihren Job gut und Expert:innen erhalten eine hohe Resonanz.

  • 20 Minuten: Covid Abstimmung und Desinformation

    Daniel Vogler in 20 Minuten: «Es gibt aber Anzeichen dafür, dass Falschnachrichten während der Pandemie zunahmen, oder dass sie zumindest sichtbarer geworden sind»

  • Aargauer und Luzerner Zeitung

    Der Beitrag von Alice Guldimann fokussiert auf die Resultate zur Qualität der Corona-Berichterstattung aus dem Jahrbuch 2021.

  • Tages-Anzeiger und weitere Tamedia Titel

    "Was die Medien in der Pandemie gut gemacht haben – und was nicht" - Yannick Wiget fasst die wichtigsten Befunde des Jahrbuchs 2021 zusammen.

  • SRF News Radio

    Mark Eisenegger, fög-Direktor, gibt in "SRF4 News - Mein Tag" Auskunft über die Problematik der Desinformation in der Schweiz.

  • 20 Minutes: "Les fake news inquiètent près d’un Suisse sur deux"

    20 minutes fait état de l'étude des Annales 2021 sur la désinformation en Suisse.

  • Republik: "Das Vertrauen in Journalismus nimmt wieder zu"

    Die Republik hebt Resultate der Jahrbuch-Studie zu Desinformation in der Schweiz hervor und kündigt das Jahr der Medienpolitik 2022 an.

  • NZZ: "Die steigende Bedeutung des Journalismus zahlt sich nicht aus"

    Die NZZ nimmt die Befunde der Jahrbuch-Studie zu Desinformation in der Schweiz auf und thematisiert die erschwerten ökonomischen Bedingungen ebenso wie die direkte Medienförderung.

  • RTS: Qualité des médias suisses

    Médias suisses bouleversés par la pandémie mondiale de Covid-19. Aperçu des résultats et déclaration par Maude Rivière, directrice du fög.

  • SRF Tagesschau Jahrbuch 2021

    Das SRF berichtet in der Tagesschau Ausgabe vom 25. Oktober über die Ergebnisse des Jahrbuchs 2021. Mark Eisenegger, fög-Direktor und Edda Humprecht (IKMZ) geben Auskunft zur Problematik der Desinformation.

  • SRF: Woran die Kulturberichterstattung in der Schweiz kränkelt

    Das SRF interviewte Daniel Vogler vom fög zur Studie zu Kulturberichterstattung in Schweizer Medien. Eine Erkenntnis sei, dass "In der Suisse romande Kultur von den Medien stärker gewichtet wird", so Vogler. 

  • Kulturberichterstattung Romandie

    Kultur erhält in Westschweizer Tageszeitungen im Vergleich zu anderen Themen mehr Platz.

  • Qualität der Kulturberichterstattung: sinkende Vielfalt wegen steigender Medienkonzentration in der Schweiz

    Die Kulturstudie des fög wird im österreichischen "Der Standard" kritisch diskutiert. Grund für die abnehmende Vielfalt ist die "angespannte finanzielle Lage des Journalismus".

  • "Es braucht mehr Zeit für Recherchen"

    Lisa Schwaiger sprach mit dem Klein Report über die Hintergründe und Gegenmassnahmen zur real existierenden Geschlechterungerechtigkeit in den Medien.

  • Donne sottorappresentate nelle pagine dei media svizzera

    Beitrag zur fög/IKMZ Studie zur Darstellung von Frauen in Schweizer Medien auf swissinfo.ch.

  • On ne leur donne pas la parole

    24 Heures berichtet über die fög/IKMZ Studie zur Darstellung von Frauen in der Berichterstattung Schweizer Medien.

  • SRF: "Frauen kommen in den Medien selten zu Wort"

    Die Tagesschau auf SRF berichtet über die fög/IKMZ-Studie zur Darstellung von Frauen in der Berichterstattung Schweizer Medien. Mit Interview von Studienleiterin Lisa Schwaiger.

  • Interview mit Studienleiterin Lisa Schwaiger auf persoenlich.com

    Lisa Schwaiger erläutert die Ergebnisse der Studie zur Darstellung von Frauen in Schweizer Medien vom fög in Zusammenarbeit mit dem IKMZ

  • persoenlich.com

     Interview mit Daniel Vogler zu Compliance-Krisen

  • Infosperber

    Bericht zur Untersuchung «Qualität der Kulturberichterstattung» von Franziska Oehmer und Daniel Vogler

  • SRF Echo der Zeit

    Mark Eisenegger äussert sich zur Kritik an den Medien

  • Beobachter

    Lisa Schwaiger zur Welt der Coronaskeptiker:innen

  • SRF Tagesschau

    Corona und die Medien:

    Linards Udris beurteilt die mediale Berichterstattung zu Corona nach einem Jahr

  • SRF Tagesschau

    Daniel Voglers Einschätzung zum Streit zwischen Australien und Facebook

  • Die Zentralredaktion stösst bei Medienwissenschaftlern auf Skepsis

    Daniel Vogler beantwortet im Echo der Zeit Fragen zur Medienkonzentration

  • Konzentration: Ein funktionierender Medienmarkt gefährdet die Demokratie

  • La Liberté (Online)

    Information recherchée mais mal payée

  • RSI Rete Uno / Cronache della Svizzera italiana

    Misure per contrastare il coronavirus

  • St.Galler Tagblatt (Online)

    Coronakrise: Zürcher Forscher attestieren Medien relative gute Leistung

  • Tages Anzeiger

    Legitimation des Lockdown

  • Südostschweiz

    Medienschelte zumindest teilweise unbegründet

  • RSI Rete Uno / Radiogiornale

     Il giornalismo e l’emergenza coronavirus

  • SRF Tagesschau

    Corona-Berichterstattung - "relativ hohe" Qualität

  • SRF Echo der Zeit

    Corona-Krise: «Die Medien haben vielfältig berichtet»

  • SRF Medienclub

    Tatsachen und Meinungen – Wie objektiv berichten Medien?

Weiterführende Informationen

Symbolbild Medienspiegel

Medienspiegel Jahrbuch 2022

Präsentation JB 2021

Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien 2022

Mehr zu Präsentation Jahrbuch Qualität der Medien 2022

Link zur Präsentation auf Youtube

Unterstützen Sie uns!

Wie Sie die Forschung zur Medienqualität unterstützen können, erfahren Sie hier