Zürcher Forscher skizzieren düsteres Bild der Medienlandschaft